Über mich

Ü

Hallo, schön, dass du hier bist!

Ich bin Noémie, Bloggerin und Meditations-Lehrerin. Außerdem Texterin und Übersetzerin und Partnerin in einem Familienbusiness.

Spirit and the City ist mein Herzensprojekt: Hier dreht sich alles um Meditation, Yoga, Reisen und Ernährung und um meine Reise zu einem authentischeren Leben. Ich erzähle von den Herausforderungen, die mir begegnet sind und von den Erkenntnissen, die ich gewonnen habe.

Ich schreibe immer aus meiner absolut subjektiven Perspektive, der Noémie-Perspektive. Wie die Freundin, mit der du tagsüber im Café oder im Park, abends auf dem Sofa oder in der Bar sitzt, bei einem Tee oder einem Drink – je nachdem, wonach uns gerade ist – und die dir einfach von sich erzählt. Und schon merkst du: Du bist nicht allein mit deinen Gedanken, deinen Fragen, deinen Ängsten, deinen Dämonen … deinen Träumen, Wünschen und Visionen!

Warum Spirit and the City?

In Spirit and the City stecken die (mindestens) zwei Seiten, die mich ausmachen: das teilweise (be)rauschende Leben in der Großstadt und die Spiritualität.
Ich bin in Berlin geboren und aufgewachsen und habe mit viel Glitzer im Gesicht so manche Nacht verfeiert. Doch ich habe auch eine ernste Seite und liebe tiefe Gespräche – deep talk, the real deep shit. Mal zitiere ich Eckart Tolle und Krishnamurti, mal die Girls aus Sex and the City …

Nach der Chakren-Lehre bin ich ein Zweit-Chakra-Typ, für die das sinnliche Erleben an erster Stelle steht. Einer meiner spirituellen Lehrer sagte sogar einmal zu mir: „You’re here to live, feel and enjoy life, not to work and to achieve something.”
Das klang für mich zunächst total schön, zumal ich mich lange Jahre vor allem in meiner „Rolle” als (social) butterfly sah und darin auch sehr wohl fühlte. Andererseits möchte auch ich natürlich „etwas schaffen” im Leben und beweisen, was ich kann. Das unter einen Hut zu bringen war und ist nicht immer einfach für mich.

Mit Meditation zu mehr Authentizität

Mithilfe von Yoga, Meditation und viel Selbstreflexion gelingt mir das aber immer besser und ich fühle, dass ich schon einige Riesenschritte weiter bin auf dem Weg zu einem authentischeren Leben und zu mir selbst.

Seitdem habe ich viel ausprobiert: ich habe einen MBSR-Kurs besucht, war bei einem 10-tägigen Vipassana-Schweige-Retreat in Indonesien, habe mehrere Wochen in einer Osho-Kommune in Griechenland im Zelt gelebt, zwei Teacher Trainings absolviert, aktive Meditationen beim Burning Man in der Wüste von Nevada angeleitet … Für mich ist Meditation etwas Freudvolles und das möchte ich gern weitergeben. Auch an all jene, die vielleicht Berührungsängste haben. Ich möchte die Menschen selbst entdecken lassen, wie einfach und beglückend es sein kann, eine tägliche Routine der Selbstfürsorge aufzubauen. Deshalb bin ich Meditations-Lehrerin geworden. (Im Bereich „Meditieren mit Noémie” findest du die jeweils aktuellen Infos zu den von mir angeleiteten Meditationen, die sich sehr vieler verschiedener Schulen und Einflüsse bedienen.)

Ich wünsche dir viel Spaß auf deiner eigenen Reise und freue mich, wenn sich unsere Wege hier ab und zu kreuzen.
Hinterlass mir gern einen Kommentar, wenn dir etwas gefällt oder du deine Erfahrungen zu einem Thema teilen möchtest. Ich freue mich auf den Austausch mit dir!

Von Herzen alles Liebe,

Deine Noémie

Noémie

Du möchtest über neue Artikel und aktuelle Termine informiert werden?
Dann melde dich über das Kontaktformular für meinen Newsletter an.

Als kleines Dankeschön gibt es eine geführte Meditation on top 🙂 und dann freue ich mich, von dir zu hören!